Bundesfinanzrichter Viskorf verabschiedet

LSWB-Ehrenpräsident Peter Küffner (li.) mit Hermann-Ulrich Viskorf

LSWB-Ehrenpräsident Peter Küffner (li.) mit Hermann-Ulrich Viskorf

Der Vizepräsident des Bundesfinanzhofs, Hermann-Ulrich Viskorf, wurde in den Ruhestand verabschiedet. Für den LSWB nahm Ehrenpräsident Dr. Peter Küffner an der Feier teil und richtete die Abschiedsgrüße des Verbands aus.

Der gebürtige Münsteraner Viskorf war nach dem Studium zunächst zwei Jahre als Rechtsanwalt tätig. Anfang 1980 wechselte er als Richter an das Finanzgericht in Münster, dem er bis zu seiner Ernennung zum Richter am BFH im Juli 1991 angehörte. Hier war er Mitglied im II. Senat, dessen Vorsitz er im April 2007 übernahm. Er behielt diese Position auch nach seiner Ernennung zum Vizepräsidenten im Januar 2008 bei. Viskorf gilt als ausgewiesener Fachmann im Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht und hat die Rechtsprechung in diesen Feldern maßgeblich mitgeprägt.