Foto: meshmerize/adobe stock

Foto: meshmerize/adobe stock

Präsident Manfred F. Klar für Sie im Einsatz: Ausgewählte Termine

Interessenwahrnehmung auf bayerischer, nationaler und europäischer Ebene

60. Deutscher Steuerberaterkongress: Zum Jubiläum wieder in Präsenz

Am 2. Mai 2022 fand der 60. Deutsche Steuerberaterkongress der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) in Berlin statt. BStBK-Präsident Prof. Dr. Hartmut Schwab begrüßte rund 1.300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Berufsstand und Presse und forderte in seiner Rede konzeptionelle Überlegungen und Entscheidungen bei den Unternehmenssteuern ein. Weiter wies er darauf hin, welche enorme Zusatzarbeit der Berufsstand derzeit mit den Corona-Wirtschaftshilfen, den Grundsteuererklärungen und dem Kurzarbeitergeld leiste. Eine Fristverlängerung bei der Grundsteuer sei daher dringend angemahnt.

Als Highlight des Kongresstages gab Bundesfinanzminister Christian Lindner in seiner Rede Einblicke in die steuerpolitische Arbeit der Bundesregierung. Weiter richteten Dr. Hans-Josef Thesling, Präsident des Bundesfinanzhofs, und Daniel Wesener, Berliner Senator für Finanzen, Grußworte an die Kongressteilnehmer.

In der Podiumsdiskussion mit den finanzpolitischen Sprechern der Ampelkoalition und der CDU/CSU-Fraktion warfen die Beteiligten mit der Frage „Steuerpolitik der 20. Legislaturperiode – was brauchen Wirtschaft und Gesellschaft?“ einen Blick in die Zukunft. Sie beleuchteten die steuerpolitischen Pläne der Bundestagsparteien und diskutierten, was künftig geschehen müsse, um das deutsche Steuerrecht krisenfester zu machen und die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu stärken.

Gemeinsame Präsidiumssitzung mit der Steuerberaterkammer Nürnberg

Am 5. Mai 2022 fand in der Geschäftsstelle der Steuerberaterkammer Nürnberg das Treffen der Präsidien der Steuerberaterkammer Nürnberg und des LSWB statt.
An dem jährlichen Informationsaustausch nahmen vonseiten der Kammer Nürnberg neben Präsident Dr. Dieter Mehnert, den Vizepräsidenten Bernd Peter Rödel, Dr. Robert Mayr und Michael Fritzsch auch Hauptgeschäftsführer Dr. Moritz Alt und Geschäftsführerin Isabelle Rilling teil. Für den Verband waren Präsident Manfred F. Klar, die Vizepräsidentinnen Sabine Oettinger und Dr. Jutta Fischer-Neuner sowie Hauptgeschäftsführer Steffen Jahn beteiligt.

Wie in den Vorjahren war die Zusammenarbeit im berufspolitischen Bereich Hauptthema der Sitzung. Wichtige Themen waren diesmal die Grundsteuer, die Entwicklung bei der E-Rechnung und der Steuerberaterplattform. Intensiv erörtert wurde auch die Zukunft der Ausbildung und mögliche Fördermöglichkeiten für Ausbildungskanzleien. Kammer und Verband sehen außerdem die Durchführung von Klimagesprächen weiterhin als ein wichtiges Instrument an, den Interessen des Berufsstandes Gehör zu verschaffen. Beide Seiten bekräftigten die gute Zusammenarbeit zwischen Kammer und Verband im Interesse des Berufsstands.

Zukunftsdialog Heimat.Bayern

Am 4. Mai 2022 fand die Regionalkonferenz Oberpfalz des Zukunftsdialogs Heimat.Bayern in Tirschenreuth statt. Der Bayerische Staatsminister der Finanzen und für Heimat
Albert Füracker sowie die Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber starteten die breit angelegte Veranstaltungsreihe, um Bayern fit für die Zukunft zu machen. Ziel ist ein ideenreicher Austausch in Zukunftsfragen mit bayerischen Bürgern, Verbänden und Vereinen als Impulsgeber zur Entwicklung einer gemeinsamen Zukunftsvision Heimat.Bayern. In diesem Rahmen verlieh Staatsminister Füracker in Tirschenreuth die Auszeichnung „Botschafter Heimat.Bayern“ an Äbtissin Laetitia Fech und Kabarettist Toni Lauerer. Insgesamt fanden im Mai acht Regionalkonferenzen sowie verschiedene Online-Veranstaltungen mit aktiver Bürgerbeteiligung statt.

Klimagespräch mit dem Finanzamt Neumarkt

Am 19. Mai 2022 lud die Steuerberaterkammer Nürnberg zum Klimagespräch mit dem Finanzamt Neumarkt ein. Klimagespräche zwischen Finanzamt und Steuerberatern haben eigentlich Tradition und dienen dem gemeinsamen Austausch. Coronabedingt fanden in den letzten beiden Jahren keine Veranstaltungen dieser Art in Präsenz statt. Daher konnte sich der seit Mitte 2020 amtierende Vorsteher des Finanzamts Neumarkt, Bernd Lindner, bisher nicht persönlich vorstellen. Umso reger war daher der Austausch bei dieser Veranstaltung, an der Berufsträger aus dem Landkreis Neumarkt, aber auch sehr zahlreich die Sachgebietsleiter und Mitarbeiter des Finanzamts teilnahmen. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Susanne Schmidt-Pfeiffer, Vorstandsmitglied der Steuerberaterkammer Nürnberg, und Bernd Lindner hatten die Sachgebietsleiter die Möglichkeit sich vorzustellen. Die Betriebsprüfungsstelle aus Amberg war ebenfalls vertreten. Präsentiert wurde der geschützte Bereich für Steuerberater auf der Homepage des Finanzamts Neumarkt. Weitere Themen waren die Rechtsbehelfsstelle, deren Auslastung sowie die Erfolgsquoten der Rechtsbehelfe, die abgeschlossene Zentralisierung der Bearbeitung des Bereichs Land- und Forstwirtschaft im Finanzamt und weitere anstehende Umstrukturierungen. Zentraler Punkt waren die Fristen für die Abgabe der Steuererklärungen. Mehrbelastungen auf beiden Seiten bringen zudem die Neubewertungen des Grundvermögens. Ludwig Seger, Leiter des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, stellte dar, in welcher Form hier Unterstützung durch sein Amt möglich ist. Nach dem umfangreichen fachlichen Teil gab es beim anschließenden Imbiss noch die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen auszutauschen. Die Klimagespräche sollen zukünftig wieder in allen Regionen regelmäßig stattfinden.

  • 60. Deutscher Steuerberaterkongress

  • Gemeinsame Präsidiumssitzung

  • Zukunftsdialog Heimat.Bayern

  • Klimagespräch mit dem Finanzamt Neumarkt

Seite teilen: