Dr. Ludger Kleyboldt, Geschäftsführer des NWB Verlags; Foto: NWB Verlag

Dr. Ludger Kleyboldt, Geschäftsführer des NWB Verlags; Foto: NWB Verlag

It’s a match: taxmatch führt Arbeitgeber und Bewerber zusammen

Talente suchen und finden in der Steuerbranche

Von Anja Eigen, freie Journalistin

Die Suche und Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter stellt die meisten Kanzleien heute vor große Herausforderungen. Laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit hat die Zahl der offenen Stellen in 2018 einen Rekordstand erreicht und war mit 1,2 Millionen so hoch wie zuletzt vor 25 Jahren. Das Recruiting über die klassischen Jobportale und Suchmaschinen erweist sich immer mehr als Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Auch für die Bewerber bedeutet dieser Weg der Stellensuche einen immensen Zeitaufwand: Viele Stunden arbeiten sie sich auf zahlreichen Plattformen durch eine Vielzahl von Jobangeboten, erstellen Bewerbungen, um dann beim Vorstellungsgespräch festzustellen, dass es nicht passt.

Vor diesem Hintergrund hat der NWB Verlag die Matchingplattform taxmatch entwickelt. Mittels Algorithmen gleicht der digitale Headhunter die Profile von Arbeitgeber und
Arbeitsuchenden ab und sorgt so dafür, dass Kanzleien und Bewerber, die optimal zueinander passen auch zueinander finden. Zeitintensives Sichten von Jobangeboten ist nicht mehr nötig: Bewerber erhalten nur die Stellenangebote, die mit dem eigenen Profil harmonieren.

Das Matching ist für die Nutzer denkbar einfach: Sowohl die Arbeitgeber als auch die Bewerber geben in einem geschützten Bereich die Kriterien ein, die miteinander abgeglichen werden. So informieren Arbeitgeber über die ausgeschriebene Stelle, über den Arbeitsplatz, das Anforderungsprofil, die Arbeits-, Pausen- und Freizeitkultur, Verkehrsanbindung sowie über Angebote im Bereich Gesundheit und Familie.

Die Jobsuchenden wiederum machen Angaben zu Ausbildung, Gehalt, Arbeitszeiten, Spezialisierungen und entscheiden, wie viele persönliche Daten von potenziellen Arbeitgebern einsehbar sind: von der Anonymität bis hin zur vollständigen Sichtbarkeit.

Steuerberaterin Evelyn M. sucht über taxmatch einen passenden Arbeitgeber, möchte aber im ersten Schritt wenig von sich preisgeben. „Mir gefällt gut, dass ich mir den Arbeitgeber zunächst in Ruhe, anonym, ansehen kann. So kann ich erstmal mit dem Gedanken „schwanger“ laufen und mich dann entscheiden, ob ich den Kontakt vertiefe. Ich treffe meine Entscheidung für oder gegen den Arbeitgeber fundierter.“

„Ein intelligentes Recruiting sichert die Zukunftsfähigkeit der Kanzleien“, erklärt Dr. Ludger Kleyboldt, Geschäftsführer des NWB Verlags. Bereits seit drei Jahren sehen Unternehmen laut Forschungsinstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung das größte Risiko darin, dass sie nicht ausreichend Arbeitskräfte finden – und nicht etwa in ausbleibenden Aufträgen. Auch dauert es heute wesentlich länger als noch vor einigen Jahren, freie Stellen im Unternehmen zu besetzen. Aktuell brauche es 82 Tage, bis eine Stelle neu besetzt ist, so die Studie. 2010 waren es noch 70 Tage. Dr. Kleyboldt: „Mit taxmatch haben wir ein Tool entwickelt, das den Recruitingprozess deutlich effizienter und effektiver gestaltet. So können Vakanzen schneller besetzt werden.“

Information

Für den Bewerber ist die Suche kostenlos, Arbeitgeber zahlen pro Suchauftrag 499 Euro für sechs Wochen, für vier Suchaufträge 998 Euro.

Alles Weitere zum digitalen Headhunter des NWB Verlags finden Sie unter www.tax-match.de.