Parlamentarischer Abend der German Tax Advisers

Mit den Europaabgeordneten Dr. Andreas Schwab (CDU) und Prof. Dr. René Repasi (SPD) diskutierten die German Tax Advisers während ihres Parlamentarischen Abends über aktuelle europapolitische Themen. Den Schwerpunkt der Gespräche bildete der geplante Richtlinienvorschlag der EU-Kommission zur Bekämpfung der Rolle von Vermittlern von aggressiver Steuerberatung und Steuerhinterziehung.   

In unmittelbarer Nähe zum EU-Parlament hatten die German Tax Advisers Europaabgeordnete aus dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON) zu Gast. Der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) Torsten Lüth begrüßte dabei die Europaabgeordneten Prof. Dr. René Repasi (SPD) und Dr. Andreas Schwab (CDU).

Der DStV-Präsident mahnte dabei den Europäischen Gesetzgeber bei anstehenden Gesetzgebungsinitiativen Maß zu halten und gesetzestreue Steuerberater nicht als Sündenböcke im Kampf gegen aggressive Steuerberatung und Steuerhinterziehung abzustempeln.

Neben Torsten Lüth nahmen auch Christian Böke und Marcus Tuschen aus dem Präsidium des DStV an der Veranstaltung teil. Die German Tax Advisers wurden durch die Präsidiumsmitglieder der Bundessteuerberaterkammer, Präsident Prof. Dr. Hartmut Schwab, Volker Kaiser und Dr. Holger Stein komplettiert.  

Bereits am Nachmittag hatten die German Tax Advisers an der Anhörung im Unterausschuss für Steuerfragen teilgenommen. Während der Anhörung fand ein Meinungsaustausch mit dem Handelsminister der Cayman-Islands statt. Die Caymans gelten als Steuerparadies. 

Seite teilen: