Elektronische Lohnsteuerkarte - Steuerberater fordern Verschiebung um ein ganzes Jahr!

Pressemitteilung des DStV:

„Totgesagte leben länger″ – dieser bekannte Ausspruch könnte sich bei Einführung der „elektronischen Lohnsteuerkarte″ (ELStAM) für die alte „Pappe″ einmal mehr bewahrheiten.

Ursprünglich sollte zum Jahresanfang 2012 die alte Lohnsteuerkarte aus Papier der Vergangenheit angehören. Stattdessen soll der Arbeitgeber künftig die erforderlichen Daten des Arbeitnehmers, wie Steuerklasse und Kinderfreibeträge, elektronisch abrufen.