Neuregelung beim Einbehalt der auf die Kapitalertragsteuer entfallenden Kirchensteuer

Mit Wirkung zum 1.1.2015 wird das bisherige Antragsverfahren zum Einbehalt der auf die Kapitalertragsteuer entfallenden Kirchensteuer abgeschafft und ein automatisierter Datenabruf über das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) eingeführt.

Der automatisierte Datenabruf gilt künftig für alle zum Steuerabzug vom Kapitalertrag Verpflichteten, so dass beispielsweise auch ausschüttende Kapitalgesellschaften für die Ermittlung der Kirchensteuerpflicht ihrer Kapitalertragsempfänger verantwortlich sind.