Bayerische Steuerberater und Wirtschaftsprüfer tagen in Oberaudorf

In Oberaudorf haben sich am vergangenen Wochenende die Ehrenamtsträger des bayerischen Steuerberaterverbands LSWB zu ihrer jährlichen Zweigstellenleiterkonferenz getroffen. Im Hotel „Feuriger Tatzelwurm“ stellten der Verbandsvorstand und die Leiter der 26 regionalen LSWB-Zweigstellen die strategischen Weichen für die nächsten zwölf Monate.

Neben Verbandsinterna waren die politischen Rahmenbedingungen, in denen Steuerberater ihrer Arbeit nachgehen, Hauptthema der Sitzung. Hierzu hatte der Verband Sylvia Mein, die zuständige Abteilungsleiterin des Deutschen Steuerberaterverbands DStV eingeladen. Kenntnisreich referierte sie über die wichtigsten Regulierungsvorhaben von Bundesregierung und EU und die Interessenvertretung des Bundesverbands.

Verbandsvorstand Dr. Peter Leidel sprach in seinem praxisorientierten Vortrag über Wissensmanagement in Steuerberaterkanzleien und wie moderne Technik dabei helfen kann. Anschließend skizzierte Datenschutzexperte Dirk Munker den Verbandsspitzen, welche Konsequenzen die EU-Datenschutzgrundverordnung für Steuerberaterkanzleien hat

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.V. (LSWB) ist Interessenvertreter und Dienstleister von über 6.300 Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern in eigenen Kanzleien und Gesellschaften. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern beraten, betreuen und prüfen sie einen bedeutenden Teil des Mittelstands im Freistaat.

Ansprechpartner: Heiko Haffmans,
(Tel: 089 27 32 14 32, E-Mail: presse@lswb.de)